Unsere medizinischen Leistungen im Überblick

  • Hautkrebsvorsorge/Muttermalkontrolle
  • Ambulante Operationen/ Laseroperationen
  • Laserbehandlungen
  • Allergologie/Allergietestungen
  • Allgemeine Hauterkrankungen
  • Akne/Aknebehandlung/spezielles, hautschonendes Peeling
  • Nagelpilz/Laserbehandlung bei Nagelpilz
  • Haarausfall/Erkrankungen der Kopfhaut
  • Übermäßiges Schwitzen z.B. der Achseln (bei entsprechender Indikation eine Leistung der privaten Krankenversicherung)

Unsere aesthetischen Leistungen im Überblick

  • Faltenunterspritzung/Botulinumtoxin A („Botox“)/Hyaluronsäure
  • Eigenblutbehandlung „PRP“ („Dracula“- Therapie oder „Vampir“- Lifting)
  • Medizinisches Micro – Needling
  • Mesotherapie
  • JetPeel Gesichtsbehandlung
  • LDM – MED- Ultraschallbehandlung
  • NEU: Ulthera Ultraschall-Lifting

Unsere aesthetischen Laserbehandlungen im Überblick

  • Skinresurfacing mittels fraktioniertem Erbium-Laser
  • Hautstraffung mittels „Clear-Lift“ von Alma Lasers/Gesicht/Hals/Decolletee
  • Couperose/erweiterte Äderchen/Blutschwämmchen/Gesicht/Hals/Decolletee
  • Pigmentflecken
  • Störende, harmlose Hautveränderungen
  • Tattoo-Entfernung
  • Dauerhafte Haarentfernung

Unsere Leistungen der Haarsprechstunde im Überblick

  • Ausführliche Diagnostik
  • Dokumentation und Verlaufskontrolle
  • Eigenbluttherapie „PRP“ („Dracula“- oder „Vampir“- Therapie)
  • Mesotherapie

Allgemeine Hauterkrankungen

In der Praxis behandeln wir alle klassischen Haut- Haar- und Nagelerkrankungen.

Hautkrebsvorsorge/Muttermalkontrolle
Der regelmäßige Haut-Check zur Krebsvorsorge ist die wichtigste Untersuchung in der Dermatologie. Jede Art von Hautkrebs (weißer Hautkrebs, Basaliom, schwarzer Hautkrebs, Melanom) lässt sich in der Regel gut behandeln sofern er rechtzeitig erkannt wird.  Durch eine regelmäßige Hautvorsorge lassen sich auch Hautkrebsvorstufen wie z.B. Aktinische Keratosen gut erkennen. Ein Hautscreening sollte einmal im Jahr erfolgen. Wurden bereits auffällige Muttermale identifiziert und/oder dokumentiert dann sollten Sie sicherheitshalber eine halbjährliche Kontrolle einplanen.

Möglichkeiten zur Hautkrebsvorsorge

  • Dermatoskop: Das sogenannte Auflichtmikroskop (Dermatoskop) unterstützt den Hautarzt bei der Beurteilung einzelner Pigmentmale oder Hautveränderungen. Die Läsionen werden mit Superbright LED Technik ausgeleuchtet und gleichzeitig vergrößert. Dies erlaubt eine bessere Beurteilung der mikroskopischen Feinstruktur zusätzlich zum normalen Erscheinungsbild.

  • Videodermatoskopie: Findet der Arzt ein auffälliges oder verdächtiges Muttermal (med. Naevus) muss nicht immer gleich operiert werden. Mit Hilfe der Ultra HD Videodermatoskopie können bei der Hautkontrolle einzelne Muttermale mit ihrer mikroskopischen Feinstruktur aufgenommen werden. Bei Ihrem nächsten Check-Up wird das entsprechende Muttermal erneut aufgenommen und kann dann mit der vorherigen Aufnahme verglichen werden. Verändert sich das Muttermal deutlich wird es sicherheitshalber entfernt.
  • Computergestützte Befundanalyse: zur Unterstützung der Diagnosefindung wurde aufgrund jahrelanger Erfahrungen ein spezielles Computerprogramm entwickelt, das nach der allgemein gültigen ABCD-Regel (Beurteilung der Asymmetrie, Begrenzung, Farbe und Größe des Muttermales) eine objektive Berechnung der einzelnen Parameter bietet. Sozusagen eine digitale Zweitmeinung.
     
  • [NEU] Dermoscan X2 Ganzkörperdokumentation: Ein neues System zur Ganzkörperdokumentation von Muttermalen. Mit wenigen Aufnahmen können die sichtbaren Naevi erfasst und digital dokumentiert werden. Dabei erkennt die Software bei jeder neuen Body Scan Sitzung ob sich neue Hautveränderungen gebildet oder sich die alten Pigmentmale verändert haben. Besonders bei Patienten mit vielen Muttermalen oder Risikopatienten kann eine Neubildung so schnell erkannt  werden. Gerade bei Neubildungen ist das Entartungsrisiko erhöht. Dieses sogenannte Body Mapping ist ein weiterer Sicherheitsbaustein bei der Hautkrebsvorsorge.
     
  • Sie wollen es ganz genau wissen? Visia-Gesichtsdiagnostik: Wir bieten eine präzise Hautanalyse anhand von 8 Merkmalen mit dem Visia Analysegerät. Im medizinischen Bereich lassen sich mit dem Visia Gerät UV Schäden auch schon unter der Haut erkennen. So kann man abschätzen ob ein erhöhtes Risiko für den weißen Hautkrebs besteht. Dieser entsteht besonders auf der von Sonne geschädigten Haut. Zusätzlich lässt sich eine Aussage bezüglich der Hautalterung treffen, da Sonnenlichtschäden einen wesentlichen Faktor bei der Hautalterung darstellen.
    Manche Patienten neigen zu erweiterten Äderchen auf der Haut. Diese können im Rahmen einer sogenannten Rosacea (Couperose) auftreten. Auch hier lassen sich schon bestehende Äderchen unter der Haut aufspüren, obwohl sie an der Oberfläche noch nicht sichtbar sind.

Ambulante Operationen und Laseroperationen
Sollte das Entfernen eines auffälligen Muttermales oder einer störenden Hautveränderung notwendig sein, kann dies in örtlicher Betäubung ambulant in der Praxis erfolgen.

Laserbehandlungen
In der Praxis stehen verschiedene Lasersysteme zur Behandlung folgender Haut- und Nagelveränderungen zur Verfügung.

  • Nagelpilz
  • Couperose/erweiterte Äderchen/Blutschwämmchen/Gesicht/Hals/Decolletee
  • Störende, harmlose Hautveränderungen wie unauffällige Muttermale, Warzen, Alterswarzen, etc.
  • Pigmentflecken

Nagelpilz-Laserbehandlung
Ein Nagelpilz ist eine optisch störende, ansteckende Infektionserkrankung, die zu weiteren Infektionen der Nägel, der Haut und der Füße führen kann. Eine medikamentöse Behandlung ist in vielen Fällen aufgrund der möglichen Nebenwirkungen nicht geeignet oder nicht erwünscht. Bei einer Lasertherapie handelt es sich um eine sichere und zuverlässige Behandlungsmethode. Der Laserstrahl wird mehrfach langsam über das Nagelbett geführt. Dieses Vorgehen erzeugt eine ansteigende Wärme unter- und innerhalb des befallenen Nagels. Durch Wärme werden wie bei einer Kochwäsche unerwünschte Pilzkolonien geschädigt. In der Regel sind drei Behandlungen im Abstand von mehreren Wochen sinnvoll. Je nach Schweregrad der Infektion können weitere Sitzungen nötig sein. Da vor allem Fußnägel langsam wachsen, wird ein positives Ergebnis auch erst nach Wochen bis Monaten sichtbar. Eine geeignete Nagel- und Fußpflege ergänzt die Behandlung.

Ein besonderes Problem bei einem Fuß- oder Nagelpilz stellen infizierte Schuhe dar. Da sich Schuhe im Allgemeinen nicht waschen lassen kann es zu einer sofortigen Neuinfektion kommen wenn infizierte Schuhe getragen werden. Während einer Laserbehandlung desinfizieren wir daher kostenfrei die Schuhe, mit denen Sie zu uns gekommen sind. Gerne können Sie zu den weiteren Sitzungen jeweils ein anderes Paar Schuhe mitbringen. Wenn sie darüber hinaus weitere Schuhe desinfiziert haben möchten erledigen wir das für Sie gegen eine kleine Gebühr.

Was kann ich tun um eine Neuinfektion zu verhindern?

  • Waschen Sie Ihre Füße täglich und trocknen sie gründlich mit einem Fön.
  • Jedes Familienmitglied sollte ein eigenes Handtuch verwenden.
  • Tragen Sie Socken, die bei mindestens 60 Grad waschbar sind.
  • Wechseln Sie öfters die Schuhe, so dass Feuchtigkeit abtrocknen kann.
  • Tragen Sie im Winter keine Winterschuhe im Büro.
     

Übermäßiges Schwitzen z.B. der Achseln
Der zweite Einsatzbereich von Botulinumtoxin A ist die Behandlung von übermäßigem Schwitzen unter den Achseln. Da man besonders bei dünnen Kleidungsstücken auffällige Schweißränder erkennt, bietet sich eine Behandlung im späten Frühjahr an.

Warzenbehandlung

  • Viruswarzen: Viruswarzen sind besonders bei Kindern häufig. Sie treten meist in Phasen verstärkter Belastungen (Wachstum, Infekte, Stress) auf. Viruswarzen können in unterschiedlichen Formen auftreten: Dellwarzen (kleine, am Körper verstreute Knötchen), Vulgäre Warzen (meist an Händen und Fingern), Dornwarzen (an Zehen und Fußsohlen) und Flachwarzen (meist im Gesicht und an den Handrücken).
    Eine Abheilung kann in einigen Fällen spontan auftreten. Um jedoch ein weiteres Ausbreiten der Läsionen zu verhindern sollte eine möglichst frühzeitige Behandlung erfolgen.
    In unserer Praxis besteht die Möglichkeit zur Laserbehandlung von Dornwarzen und Warzen an den Händen. Die Kosten für diese Behandlung werden meist vollständig von der privaten Krankenversicherung übernommen.
  • Genitale Viruswarzen: Bei Genitalwarzen handelt es sich in der Regel um sexuell übertragbare Warzen. Eine Behandlung und Untersuchung sollte immer bei beiden Geschlechtspartnern erfolgen. Aufgrund der hohen Rückfallrate kann eine Behandlung langwierig sein.
  • „Alterswarzen“: Bei den im Volksmund so genannten „Alterswarzen“ handelt es sich um harmlose im Alter auftretende Hautveränderungen die nicht behandelt werden müssen. Wenn sie kosmetisch störend sind können sie einfach und meist ohne oder mit nur geringer Narbenbildung mit dem Laser entfernt werden.
    (Die Entfernung ist auch bei Privatversicherten aufgrund der Harmlosigkeit der Läsionen nur in wenigen Ausnahmefällen eine Kassenleistung.)

Weitere medizinische Erkrankungen
Rosacea, Psoriasis, Neurodermitis, virusbedingte Hautausschläge, Abszess, Infektionserkrankungen der Haut, Kopfekzem, Allergologie/Allergietestungen, Pricktestung, Epicutantestung, Blut-Allergietest (RAST), Akne und Aknebehandlung